Korschenbroich: Kreisprinzentreffen in Kleinenbroich

Korschenbroich-​Kleinenbroich – Auf Einladung des Neusser Karnevalsausschusses e. V. und des Landrates des Rhein-​Kreises Neuss tref­fen sich jedes Jahr die Prinzenpaare, Dreigestirne und Karnevalsgesellschaften im Rhein-​Kreis Neuss.

Das mitt­ler­weile neunte Treffen die­ser Art fand ges­tern im Forum der Städtischen Realschule in Kleinenbroich statt. Ausrichter des Abends waren die Kleinenbroicher Karnevalsfreunde e. V., die in 2018 mit Ihrem 44-​jährigen Bestehen ein när­ri­sches Jubiläum fei­ern konn­ten. Neben dem gast­ge­ben­den Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke war auch Bürgermeister Marc Venten unter den rund 120 Gästen.

In sei­nem Grußwort wies der Bürgermeister dar­auf hin, dass inner­halb des Rhein-​Kreises Neuss zahl­rei­che Äquatoren ver­lau­fen, wie zum Beispiel die Benrather Sprachlinie, die Helau-​Alaaf-​Grenze oder der soge­nannte Bieräquator, der das Alt vom Kölsch trennt. Dennoch würde die Menschen im Rhein-​Kreis Neuss deut­lich mehr ver­bin­den als tren­nen, denn schließ­lich wären alle Rheinländer, die gerne lachen und fei­ern.

Nach der Unterzeichnung des Kleinenbroicher Gelöbnisses, in dem sich die Karnevalsjecken ver­pflich­te­ten, die Traditionen und Bräuche des rhei­ni­schen Karnevals zu pfle­gen und zu bewah­ren, stell­ten sich die ein­zel­nen Prinzenpaare und Dreigestirne dem när­ri­schen Publikum vor. Sie über­reich­ten außer­dem ihre Sessionsorden an die Gastgeber. Auffallend war, dass mitt­ler­weile viele Frauen unter den Tollitäten zu fin­den sind, auch rein weib­li­che Dreigestirne sind keine Ausnahme mehr.

Foto: Anja Tinter /​Rhein-​Kreis Neuss
(200 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)