Einbrecher über­rascht – Polizei ermit­telt

Jüchen, Dormagen, Korschenbroich (ots) – In Jüchen-​Gubberath hat­ten Bewohner eines Einfamilienhauses an der Ulmenstraße am Dienstagabend (15.01.) Kontakt mit einem Wohnungseinbrecher.

Gegen 18:00 Uhr, lief plötz­lich eine dunkle Gestalt über die Treppe vom Ober- ins Untergeschoss. Der Täter, offen­sicht­lich sel­ber über­rascht durch die heim­keh­ren­den Bewohner, gab sofort Fersengeld. Er rannte aus dem Haus und flüch­tete durch den Garten in Richtung Gierath. Eine Fahndung nach dem Unbekannten durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ver­lief ohne Erfolg. Der Flüchtige konnte nur vage beschrie­ben wer­den:

  • schlanke Statur, etwa 180 Zentimeter groß, beklei­det mit einer hel­len Hose und einer dunk­len Jacke.

Ersten Ermittlungen zufolge, drang der Einbrecher durch die auf­ge­he­belte Terrassentür in das Haus ein. Seine Beute bestand aus Schmuck.

In Korschenbroich waren Einbrecher am glei­chen Tag (15.01.), in der Zeit von 09:00 Uhr bis 19:30, am Herzbroicher Weg aktiv. Eine auf­ge­he­belte Terrassentür an der betrof­fe­nen Doppelhaushälfte zeugt von deren Arbeitsweise. Art und Umfang der Beute ste­hen noch nicht fest.

In Dormagen-​Stürzelberg traf es ein Einfamilienhaus an der Brunnenstraße. Die Einbrecher dran­gen über die zuvor auf­ge­he­belte Balkontür im ers­ten Obergeschoss in die Wohnung ein und durch­such­ten Teile des Mobiliars. Mit Bargeld als Beute gelang es ihnen, uner­kannt zu ent­kom­men. Tatzeit war Dienstagabend (15.01.), zwi­schen 17:00 Uhr und 19:45 Uhr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Sie bit­tet Zeugen, die Hinweise geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu mel­den.

(362 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)