Grevenbroich: Schulbusunfall for­dert fünf Leichtverletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich-​Hülchrath (ots) – Ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen (15.01.) for­derte fünf leicht ver­letzte Personen, hohen Sachschaden und erheb­li­che Verkehrsbehinderungen.

Gegen 07:10 Uhr, war ein 68-​jähriger Neusser mit einem Omnibus auf der Landstraße 142 aus Richtung Neuss in Richtung Grevenbroich unter­wegs gewe­sen. Als er am Jägerhof nach links auf die Hülchrather Straße in Richtung Neukirchen abbie­gen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem ent­ge­gen­kom­men­den VW Multivan, der von einem 47-​jährigen Grevenbroicher gelenkt wurde. Beide Fahrzeugführer ver­letz­ten sich dabei leicht.

Ebenfalls leichte Verletzungen erlit­ten drei Schülerinnen im Alter zwi­schen 13 und 15 Jahren, die sich als Fahrgäste im Bus befun­den hat­ten. Rettungskräfte brach­ten sie in Krankenhäuser. Die Feuerwehr band aus­lau­fende Betriebsstoffe ab. Die betei­lig­ten Fahrzeuge waren so sehr beschä­digt, dass sie abge­schleppt wer­den muss­ten.

Die Kreuzung war für circa ein­ein­halb Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Das Verkehrskommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang auf­ge­nom­men.

(274 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)