Grevenbroich: Schulbusunfall for­dert fünf Leichtverletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Hülchrath (ots) – Ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen (15.01.) for­derte fünf leicht ver­letzte Personen, hohen Sachschaden und erheb­li­che Verkehrsbehinderungen.

Gegen 07:10 Uhr, war ein 68-​jähriger Neusser mit einem Omnibus auf der Landstraße 142 aus Richtung Neuss in Richtung Grevenbroich unter­wegs gewe­sen. Als er am Jägerhof nach links auf die Hülchrather Straße in Richtung Neukirchen abbie­gen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem ent­ge­gen­kom­men­den VW Multivan, der von einem 47-​jährigen Grevenbroicher gelenkt wurde. Beide Fahrzeugführer ver­letz­ten sich dabei leicht.

Ebenfalls leichte Verletzungen erlit­ten drei Schülerinnen im Alter zwi­schen 13 und 15 Jahren, die sich als Fahrgäste im Bus befun­den hat­ten. Rettungskräfte brach­ten sie in Krankenhäuser. Die Feuerwehr band aus­lau­fende Betriebsstoffe ab. Die betei­lig­ten Fahrzeuge waren so sehr beschä­digt, dass sie abge­schleppt wer­den mussten.

Die Kreuzung war für circa ein­ein­halb Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Das Verkehrskommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

(274 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)