Korschenbroich: Rat und Tipps für Senioren – Glehn und Kleinenbroich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich – Die Seniorenbeauftragte der Stadt bietet am Mittwoch offene Sprechstunden vor Ort an.

Petra Köhnen ist am 16. Januar von 12.30 bis 14 Uhr im Familienzentrum Kleinenbroich (Josef-Thory-Straße) und im Familienzentrum Glehn (Am Kerper Weiher) von 14.30 bis 16 Uhr anzutreffen. Dort gibt Sie Rat und Tipps in allen Fragen, die ältere Menschen besonders beschäftigen.

Das können beispielsweise Nachfragen zu besonderen Freizeit- und Bewegungsangeboten, zu Hilfestellungen und Unterstützungsmöglichkeiten oder zur Beantragung von Fördermitteln sein.

In Korschenbroich ist die Seniorenbeauftragte zu den üblichen Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr und Donnerstagsnachmittag von 14 bis 18 Uhr zu erreichen.

(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)