Rhein-​Kreis Neuss: Anmeldungen zur Jägerprüfung /​Fischerprüfung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Bewerber für die dies­jäh­rige Jägerprüfung müs­sen ihre Anträge bis spä­tes­tens 24. Februar beim Amt für Sicherheit und Ordnung des Rhein-​Kreises Neuss, Auf der Schanze 4, 41515 Grevenbroich ein­rei­chen. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.

Die theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Teile der Jägerprüfung fin­den vom 24. bis 30. April statt. Nachprüfungen wer­den bei Vorliegen ent­spre­chen­der Anträge am Mittwoch, dem 9. Oktober 2019 durchgeführt.

Den Antrag auf Zulassung zur Jägerprüfung gibt es beim Rhein-​Kreis Neuss, Amt für Sicherheit und Ordnung, Auf der Schanze 1, 41515 Grevenbroich. Außerdem ist das Formular im Internet unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​j​a​e​g​e​r​p​r​u​e​f​ung abruf­bar. Weitere Informationen erteilt das Amt für Sicherheit und Ordnung unter der Rufnummer 02181/​601‑3200.

Der Rhein-​Kreis Neuss führt am 11. und 12. März 2019 die nächste Fischerprüfung durch. Wer daran teil­neh­men möchte, muss spä­tes­tens vier Wochen vor­her einen Antrag auf Prüfungszulassung bei der Kreisverwaltung, Amt für Sicherheit und Ordnung, Auf der Schanze 4, 41515 Grevenbroich, einreichen.

Den Antrag auf Zulassung zur Fischerprüfung gibt es bei den Ordnungsbehörden der Städte und Gemeinden. Außerdem steht das Formular im Internet unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​f​i​s​c​h​e​r​p​r​u​e​f​ung als Download-​Datei zur Verfügung.

Vorbereitungskurse bie­ten die Fischereisportvereine an. Weitere Informationen erteilt das Amt für Sicherheit und Ordnung unter der Rufnummer 02181/​601‑3200.

(32 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)