Jüchen: Landesprojekt Sportplatz Kommune – Bewerbung erfolg­reich

Jüchen – Das neue Landesprojekt „Sportplatz Kommune - Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ unterstützt Kommunen in Nordrhein-Westfalen.

Mit dem Förderprogramm soll von 2019 bis 2022 der Kinder- und Jugendsport vor Ort in Kitas, Schulen und Sportvereinen ausgebaut und weiterentwickelt werden.

Die Stadt Jüchen gehört zu den ersten Kommunen in NRW, die finanziell gefördert werden. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Landessportbundes NRW, der Staatskanzlei des Landes NRW, des Kinder- und des Schulministeriums, der Universität Duisburg/ Essen sowie der Kommunalen Spitzenverbände hat aus einer Vielzahl von Projektideen das Projekt „Sportklasse Gesamtschule Schwerpunkt Basketball“ ausgewählt.

Nach förmlicher Antragstellung wird projektabhängig ein Betrag von maximal 12.000 Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren gewährt. Im Rahmen des Projekts wird ein besonderes Augenmerk auf die Vernetzung der kommunalen Akteure von Kommunen und Vereinen gelegt, um so innovative Angebote für den Kinder- und Jugendsport vor Ort zu entwickeln.

„Der intensiven Vorarbeit der Gesamtschule ist es zu verdanken, dass diese Förderung so schnell auf den Weg gebracht werden konnte und damit die Bewerbung erfolgreich war“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept einer Sportklasse mit Schwerpunkt Basketball die Jury überzeugt hat und wir den Zuschlag erhalten haben. Die finanzielle Unterstützung eröffnet uns die Rahmenbedingungen für die sportliche Förderung der Kinder in Zusammenarbeit mit dem Verein SG Gierath – Scorpions zu optimieren“  so  Susanne Schumacher, Schulleiterin der Gesamtschule Jüchen.

 

(56 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)