Neuss: Neujahrsmesse Quirinus-​Basilika – Gesegnet durch die fünfte Jahreszeit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Traditionell begin­nen die Neusser Karnevalisten die heiße Phase der Session nach der Weihnachtspause mit einer Neujahrsmesse in der Quirinus-​Basilika am ers­ten Samstagabend im neuen Kalenderjahr.

Herr Monsignore Assmann zog mit den Standarten der 22 Mitgliedsvereine des Karnevalsausschusses Neuss e.V. in die volle Kirche ein, um eine Messe für alle Karnevalisten durchzuführen.

Hier hat­ten alle Neusser Narren die Möglichkeit Kraft zu tan­ken und sich noch ein­mal auf ihre soziale Verantwortung zu besin­nen. In sei­ner Predigt wies Assmann dar­auf hin, dass gerade Menschen, die am Rande der Gesellschaft ste­hen, vom Karneval pro­fi­tie­ren und die Karnevalisten sich dies immer wie­der ins Bewusstsein rufen sollen.

Bis zu 70 % der Termine der Neusser Prinzenpaare fin­den in sozia­len Einrichtungen statt. Ob Kindertagesstätte, Krankenhäuser, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Häuser für Senioren oder Hospize – über­all brin­gen die Karnevalisten Freude und Lachen dahin, wo es am meis­ten gebraucht wird. Denn so haben die betref­fen­den Menschen die Chance im Alltag für einen kur­zen Moment ihre Sorgen zu vergessen.

Aber nicht nur hier zei­gen die Narren sozia­les Engagement. Auch ist es schon seit vie­len Jahren Tradition, dass die aktu­elle Novesia auf Blumengrüße ver­zich­tet und finan­zi­elle Spenden für einen guten Zweck sam­melt. Mandy I. sam­melt in ihrer Session für die Multiple-​Sklerose-​Stiftung, die ihr sehr am Herzen liegt.

Für diese wich­ti­gen Aufgaben erhiel­ten nicht nur alle Neusser Karnevalisten und das Prinzenpaar Kalli I. und Mandy I. den Segen in der Quirinus-​Basilika, son­dern auch das Kinderprinzenpaar der Blauen Fünkchen Nico I. und Selina I., die in der Messe ihre Wünsche für die Session in Form von Fürbitten vortrugen.

Ein Höhepunkt der Neujahrsmesse war die fest­li­che Segnung der neuen Fahne der KK Närrische Pudelbande, die in die­ser Session ihr 44-​jähriges Jubiläum feiert.

Auch ist es seit eini­gen Jahren Tradition, dass das Prinzenpaar eine Kerze stif­tet, die inner­halb der Neujahrsmesse geseg­net wird und die bis zum Ende der Session in der Quirinus-​Basilika bren­nen soll. In die­sem Jahr stif­tete aber auch zum ers­ten Mal das Kinderprinzenpaar eine klei­nere Kerze – nach dem Motto: Doppelt genäht hält bes­ser. Fotos(2): Michael Ritters

(90 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)