Jüchen: Schwer ver­letzt nach Sturz – 18-​jähriger bricht durch Hallendach

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen (ots) – Am frü­hen Freitagmorgen (04.01.) kam es zu einem Unfall im Industriegebiet Jüchen. Nach der­zei­ti­gen Erkenntnissen klet­ter­ten zwei 18-​Jährige und ein 17-​Jähriger auf das Dach eines Gebäudekomplexes an der Kölner Straße. 

Anwohner, die auf die jun­gen Männer auf­merk­sam wur­den, ver­mu­te­ten einen Einbruchversuch und alar­mier­ten die Polizei. Die Einsatzkräfte konn­ten, gegen 4:00 Uhr, die beschrie­be­nen Personen auf dem Dach fest­stel­len. Plötzlich stürzte einer der jun­gen Männer durch das Wellblechdach der Lagerhalle und fiel meh­rere Meter in die Tiefe.

Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte über­nah­men die medi­zi­ni­sche Erstversorgung vor Ort und brach­ten den Gestürzten in ein Krankenhaus. Seine zwei Begleiter konn­ten von der Feuerwehr unver­letzt vom Dach geret­tet werden.

Nach jet­zi­gem Stand der noch andau­ern­den Ermittlungen geht die Polizei von einem Unfall aus. Hinweise auf Fremdeinwirkung lie­gen der­zeit nicht vor.

(794 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)