Korschenbroich: Auto kam von der Straße ab – Rettungshubschrauber vor­sorg­lich alarmiert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Steinforth (ots) – Am Donnerstag (20.12.), gegen 08:20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall an der Dycker Straße (Kreisstraße 11).

Die Fahrerin eines Pkw Skoda war nach der­zei­ti­gem Kenntnisstand auf der Dycker Straße aus Richtung Schloss Dyck kom­mend in Richtung Steinhausen unter­wegs. In einer leich­ten Linkskurve kam sie aus bis­lang unbe­kann­ter Ursache nach rechts von der Straße ab, geriet in den Grünstreifen, durch­brach einen Weidenzaun und kol­li­dierte schließ­lich mit einem Betonklotz (Gewichtsklotz für Schlepperbeschwerung).

Die Frau und ihr Kleinkind, das sich eben­falls im Auto befun­den hatte, wur­den mit leich­ten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Vorsorglich war zur Unfallstelle zunächst ein Rettungshubschrauber ent­sandt wor­den. Für die Landung war die Kreisstraße 11 kurz­fris­tig gesperrt.

Der Hubschrauber kam jedoch nicht zum Einsatz, son­dern konnte ohne Patienten die Örtlichkeit wie­der ver­las­sen. Das Auto war erheb­lich beschä­digt. Ein Abschleppwagen ent­fernte den Pkw von der Unfallstelle.

(629 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)