Kaarst: Schwerer Verkehrsunfall auf der Neersener Straße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am gest­ri­gen Mittwoch, gegen 19:35 Uhr ereig­nete sich im Bereich der Einmündung Neersener Straße /​Erftstraße in Kaarst ein Verkehrsunfall, bei dem eine 65-​jährige Fahrzeugführerin erheb­lich ver­letzt wurde. 

Ein 77-​jähriger Mann aus Kaarst war mit sei­nem Pkw Citroen auf der Neersener Straße aus Fahrtrichtung Kaarster Bahnhof kom­mend in Richtung Neuss unter­wegs und wollte bei Grünlicht zei­gen­der Ampel nach links in die Erftstraße abbie­gen. Dabei über­sah er den ihm ent­ge­gen kom­men­den Pkw Mercedes der 65-​jährigen Frau aus Kaarst. Noch wäh­rend des Abbiegevorgangs kam es zur Kollision bei­der Fahrzeuge.

Die Kaarsterin erlitt dadurch schwere, aber zum Glück nicht lebens­ge­fähr­li­che Verletzungen. Sie wurde noch vor Ort medi­zi­nisch erst­ver­sorgt und anschlie­ßend einem Neusser Krankenhaus zuge­führt, in wel­chem sie sta­tio­när ver­blieb. Der 77-​jährige Fahrzeugführer wurde durch den Unfall nicht verletzt.

Beide Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten von der Unfallstelle abge­schleppt wer­den. Es ent­stand ins­ge­samt hoher Sachschaden. Durch die Feuerwehr muss­ten aus­ge­lau­fene Betriebsstoffe abge­streut und die Fahrbahn gerei­nigt wer­den. Für die Dauer der poli­zei­li­chen Unfallaufnahme wurde die Neersener Straße gesperrt. Dadurch kam es zu Beeinträchtigungen des übri­gen Verkehrs.

(1.152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)