Neuss: Deichsanierung kann beginnen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Vorarbeiten zur Sanierung des Deiches „Am Reckberg“ kön­nen begin­nen. Auf der dies­jäh­ri­gen Sitzung der Verbandsgremien erhielt der Deichgräf Gerd Eckers den Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung Düsseldorf, mit dem die Sanierung nun rechts­si­cher wird.

In der Sitzung wurde außer­dem der Prüfbericht für 2017 vor­ge­tra­gen, der Vorstand ent­las­tet und die Haushaltsplanung für 2019 vor­ge­stellt. Zum neuen Schaubeauftragten wurde Sascha Jahnel von der Stadt Neuss gewählt.

Der Deichverband Uedesheim ist für die Hochwasserschutzanlagen im süd­li­chen Neusser Stadtgebiet zustän­dig. Das Verbandsgebiet reicht von der Stadtgrenze zu Dormagen im Süden bis zum Hochufer „Am Reckberg“ zwi­schen der A46 und Grimlinghausen.

(268 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)