Meerbusch: 360 Kinder erhal­ten ihr Geschenk aus der Aktion „Meerbuscher Sterntaler”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Der öffentliche Teil der Aktion "Meerbuscher Sterntaler" ist abgeschlossen. Auch die letzten Geschenkkarten an den drei "Wunschbäumen" in den Bürgerbüros Büderich und Lank sowie im Sozialdezernat am Bommershöfer Weg in Osterath sind vergriffen, die Geschenke im Jugendamt der Stadt abgeliefert.

Wer vor dem Weihnachtsfest Gutes tun wollte, konnte sich einen oder mehrere "Sterntaler" vom Baum pflücken, das gewünschte Geschenk kaufen und in den Bürgerbüros abgeben. Bis zum Fest werden jetzt 360 vom Jugendamt ausgewählte Kinder aus in wirtschaftliche Not geratenen Meerbuscher Familien mit ihrem ganz persönlichen Wunschgeschenk versorgt.

Die Wünsche der Jungen und Mädchen waren vielfältig. Die Palette reichte von der klassischen Barbie-Puppe über Lego-Steine, Playmobil-Figuren, Gutscheine, und Kinderbücher hin zur warmen Winterjacke. Das Büro von Tanja Schubert-Otto und Alexandra Hassels im Sozialdezernat am Bommershöfer Weg gleicht jedes Jahr um diese Zeit einer bunten Weihnachtswerkstatt. Gemeinsam mit dem Auszubildenden Robert Völz hatten die beiden alle Hände voll zu tun, den Riesenberg aus Paketen und Päckchen zu sortieren und verteilfertig zu machen. Jetzt werden die Geschenke nach und nach verteilt oder gleich im Jugendamt abgeholt.

Peter Annacker, Leiter des Fachbereichs Soziales und Jugend, freut sich, dass die Aktion auch in diesem Jahr wieder rund gelaufen ist und alle Kinder bedacht werden können: "Auf die Spendenbereitschaft der Meerbuscher ist wirklich Verlass. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön und ein schönes Weihnachtsfest!" 

Tanja Schubert-Ott, Robert Völz und Alexandra Hassels (von links) sorgen dafür, dass jedes der insgesamt 360 Kinder rechtzeitig vor dem Fest sein Geschenk bekommt. Foto: Stadt
(88 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.