Meerbusch: Autodiebe bei Tat gefilmt – Polizei ver­öf­fent­licht Bilder

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – Am 21. August 2018 ver­such­ten bis­lang unbe­kannte Täter, an der Hildegundisallee einen gepark­ten BMW zu ent­wen­den, was ihnen offen­kun­dig nicht gelang. 

Eine Videokamera filmte ihr kri­mi­nel­les Tun. Mit den Bildern fahn­det jetzt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss nach den Kfz-​Tätern. Die Öffentlichkeitsfahndung kann unter fol­gen­dem Link abge­ru­fen werden:

https://​poli​zei​.nrw/​f​a​h​n​d​u​n​g​e​n​/​u​n​b​e​k​a​n​n​t​e​-​t​a​t​v​e​r​d​a​e​c​h​t​i​g​e​/​m​e​e​r​b​u​s​c​h​-​s​c​h​w​e​r​e​r​-​d​i​e​b​s​t​a​h​l​-​v​o​n​-​k​r​a​f​t​f​a​h​r​z​e​u​gen

Die vier unbe­kann­ten Tatverdächtigen ver­such­ten, mit­tels eines Funkwellenverlängerers, einen in der Einfahrt abge­stell­ten hoch­wer­ti­gen BMW M3 zu ent­wen­den. Es gelang ihnen zwar, das Fahrzeug zu öff­nen, jedoch nicht den Wagen zu star­ten. Etwa eine Stunde spä­ter ver­suchte das Trio auf die glei­che Weise, einen hoch­wer­ti­gen Daimler Benz S63 AMG in unmit­tel­ba­rer Nachbarschaft zu ent­wen­den. Auch hier schei­ter­ten sie.

Auf den vor­han­de­nen Videoaufnahmen ist erkenn­bar, dass es sich um die­sel­ben Täter han­delt. Augenscheinlich waren sie zuvor mit einem Audi Kombi angereist.

  • Es sind auf den Bildern vier Männer im geschätz­ten Alter zwi­schen 20 und 35 Jahren zu sehen.
  • Während drei der Täter von schlan­ker Statur waren hatte der vierte eine unter­setzte Figur und trug einen Vollbart. An sei­nem rech­ten Unterarm trug er eine auf­fäl­lige Tätowierung.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu den abge­bil­de­ten Personen machen?

Hinweise nimmt das ermit­telnde Kriminalkommissariat 14 in Neuss unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(1.209 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)