Grevenbroich: Aufmerksame Nachbarn ver­hin­dern Wohnungseinbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Frimmersdorf (ots) – Weil die Täter ver­mut­lich gestört wur­den, konnte ein Einbruch am Dienstagmorgen (11.12.) ver­hin­dert werden. 

Eine Zeugin, die mit ihrem Hund, gegen 09:00 Uhr, ent­lang der Straße „Am Steelchen” Gassi ging, beob­ach­tete einen Unbekannten, der auf das rück­wär­tige Grundstück eines Reihenhauses gelangt war und sich an einer Terrassentür zu schaf­fen machte. Ebenso stellte sie eine wei­tere unbe­kannte Person fest, die offen­sicht­lich „Schmiere” stand.

Zeitgleich sah eine Nachbarin den Unbekannten auf der Terrasse und sprach ihn an. Daraufhin klet­terte der Fremde über ein Tor und flüch­tete zu Fuß und mit ihm auch der zweite Mann. Die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei fahn­dete nach den bei­den, konnte sie aber nicht antref­fen. Die bei­den Tatverdächtigen wer­den wie folgt beschrieben:

  • Einer war circa 170 Zentimeter groß. Er war mit einer blauen Jacke beklei­det und führte einen Rucksack mit sich.
  • Der Zweite trug eine grüne Jacke und eine dunkle Hose.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen genommen.

(361 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)