Jüchen: Pkw-​Fahrer ver­letzte sich bei Unfall schwer

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen-​Hochneukirch (ots) – Bei einem Zusammenstoß zwi­schen einem Omnibus und einem PKW wurde Dienstagnachmittag (11.12.) eine Person schwer verletzt. 

Nachdem gegen 13:30 Uhr der 72-​jährige Fahrer eines Volvo den Kreisverkehr von der Landstraße 19 auf den Regioparkring ver­las­sen hatte, fuhr er Schlangenlinien. In Folge des­sen prallte er nach eini­gen hun­dert Metern gegen einen ent­ge­gen­kom­men­den Bus, der nach ers­ten Erkenntnissen auch durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht mehr ver­hin­dern konnte.

Der Mönchengladbacher wurde in sei­nem Volvo ein­ge­klemmt und durch die Feuerwehr befreit. Rettungskräfte brach­ten ihn in ein Krankenhaus. Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei gibt es Hinweise auf einen medi­zi­ni­schen Notfall beim Senior.

Foto: Ffw Jüchen
(934 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)