Neuss: Ein Verkehrsunfall for­dert oft mehr als ein Opfer – Junger Radfahrer betreut betei­ligte Autofahrerin

Neuss (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Freitag (7.12.), kurz vor 17:00 Uhr, zog sich ein 50-jähriger Radfahrer schwere Verletzungen zu.

Er war, nach Zeugenangaben, zuvor an der Einmündung Bonner Straße / Werresweg, plötzlich auf die Straße gefahren, dort mit dem Auto einer 46-jährigen Neusserin zusammen gestoßen und gestürzt. Als die Polizei eintraf wurde der am Boden liegende Radfahrer durch Rettungskräfte versorgt.

Ein 12-jähriger Zeuge des Unfalls betreute die am Unfall beteiligte Autofahrerin. Sie stand deutlich unter dem Eindruck des Geschehens und musste anschließend ebenfalls durch die Sanitäter behandelt werden.

Der junge Radler war auf den Unfall aufmerksam geworden und kümmert sich unverzüglich um die emotional betroffene Unfallbeteiligte. Der Zuspruch des Jungen half der 46-Jährigen, nach eigenen Angaben, sehr bei der Bewältigung der Situation. Der 50-jährige Radfahrer musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zum genauen Unfallhergang ermittelt inzwischen das Verkehrskommissariat.

(645 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE