Dormagen: Lena van der Kamp wird neue Klimaschutzmanagerin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen – Lena van der Kamp wird neue Klimaschutzmanagerin in Dormagen. Die 27-Jährige folgt damit auf Dennis Fels, der nach fünf Jahren als Klimaschutzmanager in Dormagen künftig bei der Stadt Neuss Leiter des Sachgebiets Klima wird.

„Ich bin gespannt auf meine neue Aufgabe und freue mich sehr auf die neuen Kollegen und die Stadt. Vor allem aber freue ich mich darauf, Dormagen zu einer noch klimafreundlicheren Stadt zu machen“, sagt van der Kamp, die einen Bachelor in Umwelt- und Betriebswirtschaft und einen Master in Nachhaltigkeitswissenschaft hat.

Als Teil des Umweltteams wird sie die Umsetzung des städtischen Klimaschutzkonzeptes weiter vorantreiben und Projekte wie beispielsweise das Energiequartier Horrem oder das jährlich stattfindende Stadtradeln betreuen.

„Es ist uns gelungen, mit Lena van der Kamp eine junge und kompetente Frau nach Dormagen zu holen, die das Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsmanagement ganz sicher weiter voranbringen wird“, freut sich Bürgermeister Erik Lierenfeld. Die gebürtige Stuttgarterin nimmt ihre Tätigkeit im Technischen Rathaus am 2. Januar 2019 auf. 

Foto: Stadt
(259 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)