Kaarst: Randalierer kam in das Polizeigewahrsam

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Kaarst (ots) – Mit einem äußerst reni­ten­ten Mann hat­ten es Polizeibeamte am Freitag (07.12.), kurz nach Mitternacht, in Kaarst zu tun. Ein 43-​jähriger Kaarster pöbelte auf der Broicherdorfstraße Passanten an.

Als Polizisten den aggres­si­ven Mann zur Rede stell­ten, ging er auf die Ordnungshüter los. Der Mann atta­ckierte, belei­digte und bespuckte die Polizisten. Zur Verhinderung wei­te­rer Straftaten nah­men die Ordnungshüter den offen­sicht­lich unter Alkohol- und Drogeneinfluss ste­hen­den Randalierer in Gewahrsam.

Mit die­ser Maßnahme war der 44-​Jährige offen­bar über­haupt nicht ein­ver­stan­den und leis­tete erheb­li­chen Widerstand. Dabei erlitt ein Polizeibeamter leichte Verletzungen, blieb aber dienst­fä­hig. Um den Kaarster unter Kontrolle zu brin­gen, muss­ten ihm die Polizisten Handfesseln anle­gen. Der Mann wird sich dem­nächst wegen Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte ver­ant­wor­ten müs­sen.

(401 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)