Grevenbroich: Verkehrsunfall zwi­schen Krankenfahrstuhl und Auto

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich-Innenstadt (ots) - Ein Schwerverletzter und eine Leichtverletzte waren die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen (03.12.).

Gegen 07:30 Uhr saß ein Senior in seinem Krankenfahrstuhl an der Fußgängerfurt des Ostwalls, in Höhe Am Zehnthof. Seine Fußgängerampel zeigte Rotlicht. Aus bis dahin ungeklärter Ursache setzte sich sein Gefährt plötzlich bei Rotlicht in Bewegung und geriet auf die Straße.

Dabei wurde er von einem BMW erfasst, der auf der Straße Ostwall in Richtung Landstraße 361 unterwegs war. Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Senior in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin erlitt eine leichte Verletzung. Die Polizei stellte den Rollstuhl sicher.

(729 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)