Grevenbroich: Polizei ermit­telt nach Verkehrsunfallfluch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Orken (ots) – Am Sonntagabend (02.12.), gegen 21:20 Uhr, wurde die Polizei in Grevenbroich über einen Verkehrsunfall auf der Hans-​Sachs-​Straße informiert. 

Zeugen berich­te­ten davon, dass ein offen­sicht­lich ange­trun­ke­ner Radfahrer kurz vor­her gegen ein gepark­tes Auto gefah­ren sei. Der Unfallverursacher stürzte dabei und blieb zunächst neben sei­nem Fahrrad lie­gen. Die Besatzung eines Rettungswagens, die dem Mann hel­fen wollte, sah noch, wie die­ser sich auf­rap­pelte und weg­ging. Sein Fahrrad hatte er lie­gen lassen.

Während der Unfallaufnahme kam er wie­der an der Örtlichkeit vor­bei und wurde als Unfallbeteiligter von Zeugen erkannt. Der 56-​Jährige musste sich dar­auf­hin einer Blutprobe unter­zie­hen. Nun ermit­telt das Verkehrskommissariat der Polizei gegen den Grevenbroicher wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr.

(428 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)