Kaarst: Zusätzlicher Schulbus für Gesamtschule

Kaarst – Schüler und Eltern der Gesamtschule Kaarst monieren derzeit Probleme beim Busverkehr. Da die Schule ihre Endzeit binnen sechs Monaten bereits zum zweiten Mal geändert hat, passt der Fahrplan nicht mehr zum tatsächlichen Schülerverkehr.

„Diese Situation ist für die Schüler in der kalten Jahreszeit nicht tragbar, wir wissen von überfüllten Bussen und Problemen insbesondere am Nachmittag. Der Busbetreiber kann jedoch seine Fahrpläne nicht ad hoc an Entscheidungen der Schulleitung anpassen, er braucht Planungssicherheit.

Dieses Dilemma können wir nicht die Schüler ausbaden lassen. Deshalb werden wir als Stadt eine kurzfristige Lösung anbieten. Montags bis mittwochs werden wir um 15:19 Uhr einen zusätzlichen Bus anbieten, der außerhalb des regulären Fahrplans den Schulverkehr bedient", sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus.

Bereits in der kommenden Woche soll der zusätzliche Bus in Betrieb gehen. „Dies kann jedoch nur eine vorübergehende Lösung sein. Unser Ziel ist grundsätzlich ein abgestimmter Fahrplan. Dafür benötigen wir künftig verlässliche Aussagen der Schulleitung, die eine langfristige Verkehrsplanung ermöglichen", sagt der zuständige Schuldezernent Dr. Sebastian Semmler.

Ab dem 7. Januar greift ein veränderter Fahrplan, bei dem der der Bus der Linie 866 vorgezogen statt um 16:15 Uhr um 15:19 Uhr die Strecke von Büttgen über Holzbüttgen, Kaarst-Mitte, Friedensstr., Broicherdorff bis Kaarster See bedient.

(125 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*