Bürgermeister eröff­net Dormagens ers­ten Hundespielplatz

Dormagen – Bürgermeister Erik Lierenfeld hat am Freitag, 30. November, Dormagens ersten Hundespielplatz eröffnet. Die über 3.000 Quadratmeter große, eingezäunte Fläche am Tannenbusch bietet genügend Platz, damit Vierbeiner ohne Leine laufen und spielen können.

„Es ist schön, dass wir endlich eine geeignete Fläche gefunden haben, damit Dormagenerinnen und Dormagener ihre Hunde ungestört und ohne Stress frei laufen lassen können“, sagte Lierenfeld.

Der Wunsch nach einer öffentlichen Hundespielwiese sei immer wieder aus der Bürgerschaft geäußert worden, so Lierenfeld. Die Suche nach einer geeigneten Fläche gestaltete sich jedoch schwierig. „Gerade in der Innenstadt fehlten entsprechende Flächen, außerdem wären Konflikte mit Anwohnern vorprogrammiert gewesen“, so der Bürgermeister. Bei der Fläche „Auf dem Hundsrücken“ handelt es sich um ein Grundstück der Stadtbad- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD), die vor dem Zaun auch eine Buchenhecke gepflanzt hat. Umgesetzt wurde die Idee mit tatkräftiger Unterstützung von drei ehrenamtlichen Projekt-Paten: Claudia Hofheinz, Nadja Groten und Hans-Jürgen Altenbeck. Für Groten ist die Hundewiese „ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk“.

„Die Lage ist zentral und es gibt genügend Parkplätze, so dass ein Hundefreilauf an dieser Stelle naheliegend ist. Der Tannenbusch wird dadurch als Ausflugsziel noch attraktiver,“ sagt SVGD-Geschäftsführer Klaus Schmitz. Am Wochenende indes ist die Nutzung der Parpklätze kostenpflichtig. „Das lässt sich aus organisatorischen Gründen leider nicht vermeiden“, so Schmitz weiter. Die Gesamtkosten für den ersten öffentlichen Dormagener Hundespielplatz liegen bei 7.500 Euro.

Besonders wichtig war den Paten eine Spielmöglichkeit für die Hunde. Deshalb sollen demnächst Spielgeräte beschafft werden, um die Fläche für Besucher noch attraktiver zu gestalten. Wer hierfür spenden möchte, kann sich unter 0163 8735035 an Nadja Groten oder unter 0151 11657098 an Claudia Hofheinz wenden. Auch für die Hundebesitzer bietet der neue Hundespielplatz mit einer Grillstelle und vier Bänken Aufenthaltsqualität.

(v. l.): Erik Lierenfeld, Klaus Schmitz, Claudia Hofheinz, Babette Terveer vom Dormagener Tierschutzverein und Nadja Grote. Foto: Stadt
(396 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)