Straßenverkehrsamt: Kfz-​Zulassungsverfahren erfolg­reich umgestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Im Straßenverkehrsamt des Rhein-​Kreis Neuss hat das bis­he­rige, mehr als 10 Jahre ein­ge­setzte Kfz-​Zulassungsverfahren aus­ge­dient. Es wurde jetzt durch ein moder­ne­res ersetzt. 

Mit der erfolg­rei­chen Inbetriebnahme der neuen Software „OK.Verkehr“ ist der Rhein-​Kreis Neuss nun der zweite Anwender unter den ins­ge­samt 13 Zulassungsbehörden im Verbund des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein (KRZN) und der ITK-Rheinland.

Neben der Anpassung an aktu­elle recht­li­che Gegebenheiten dient die neue Software der Steigerung auto­ma­ti­sier­ter Abläufe und damit auch der schnel­le­ren Sachbearbeitung“, erläu­tert Ulrike Holz, Leiterin des Straßenverkehrsamts. Wie sie berich­tet, sind gleich am ers­ten Einsatztag in 900 Vorgängen die Anliegen von 600 Kunden bear­bei­tet wor­den. Dabei wur­den mit einer Reihe ande­rer, an das Verfahren ange­schlos­se­ner Stellen wie dem Kraftfahrtbundesamt und der DEKRA auto­ma­tisch Daten ausgetauscht.

Vorausgegangen waren dem Programmstart in Zusammenarbeit mit KRZN und ITK umfang­rei­che Hintergrundarbeiten bis zur Datenmigration und Probeläufen. Dabei war das beson­dere Engagement der Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes auch an einem eigens ange­setz­ten Umstellungswochenende gefragt.

(104 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)