Neuss: Kripo ermit­telt nach Tageswohnungseinbrüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Drei Einfamilienhäuser wur­den am Mittwoch (28.11.) Ziel von Einbrechern. In der Zeit zwi­schen 13:00 Uhr und 19:30 Uhr, gelang­ten Unbekannte auf das rück­wär­tige Grundstück eines Hauses an der Wenderstraße. 

Sie hebel­ten ein Fenster auf und gelang­ten so ins Gebäudeinnere. Sie ent­ka­men uner­kannt. Gegen kurz vor 18 Uhr, klet­ter­ten zwei männ­li­che Personen über einen Zaun auf das Grundstück eines Hauses an der Straße „An der Erftmündung”. Ins Haus selbst dran­gen sie nicht ein, weil sie ver­mut­lich bei ihrer Tat gestört wur­den. In unmit­tel­ba­rer Nachbarschaft waren sie jedoch erfolg­reich. Hier bra­chen sie ein Fenster im Erdgeschoss auf.

Über mög­li­ches Diebesgut lie­gen noch keine genauen Angaben vor. Die Kriminalpolizei erbit­tet Hinweise zu ver­däch­ti­gen Beobachtung unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(74 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)