Korschenbroich: Navi- und Airbagdiebe unter­wegs – 9 Fahrzeuge auf­ge­bro­chen – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich (ots) – In der Nacht von Mittwoch (28.11.), 21:30 Uhr, auf Donnerstag (29.11.), 7:00 Uhr, waren im Korschenbroicher Stadtgebiet unbe­kannte Diebe unter­wegs, die sich auf den Ausbau von fest mon­tier­ten Navigationssystemen und Airbags spe­zia­li­siert haben. 

Die Arbeitsweise der Automarder war in den neun bis­lang ange­zeig­ten Fällen nahezu iden­tisch: An den Limousinen, aus­schließ­lich Modelle des Herstellers BMW, schlu­gen sie die Dreiecksscheibe ein. Anschließend bau­ten sie an den Fahrzeugen ent­we­der die Navisysteme oder die Airbags samt Lenkrad aus.

Die Täter waren in Glehn an der Heide‑, Alte Heer‑, Holunder‑, Liguster- und der Bachstraße sowie „Am Hagelkreuz”, aber ebenso in Steinhausen am „Mühlenkamp” und „An der Mühle” sowie in Steinforth am Klosterweg aktiv. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men, die Spurenauswertung dau­ert an.

Anwohner oder Passanten, die in der Nacht in Korschenbroich ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den um einen Anruf bei der Kriminalpolizei (Kommissariat 14) gebe­ten, Telefon 02131 3000.

(403 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)