Neuss: Flüchtiger ver­steckt sich in Bettkasten – wei­tere ange­trof­fene Person eben­falls gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss-Gnadental (ots) - Am Dienstag, dem 27.11.2018, ermittelten Polizeibeamte der Polizeiwache Neuss, dass sich ein entwichener Strafgefangener in der Wohnung seiner Ehefrau in Gnadental aufhalten soll.

Der Entflohene (25 Jahre) öffnete trotz Ansprache der Beamten nicht die Wohnungstüre, sodass diese gewaltsam geöffnet werden musste. Zunächst stellten die Polizisten nur eine fremde Person in der Wohnung fest. Der 22 Jahre alte Wohnungslose, gab an, alleine in der Wohnung zu sein.

Die Beamten schenkten dem keinen Glauben und durchsuchten die Wohnung nach dem Flüchtigen. Im Bettkasten wurden die Beamten fündig und konnten den Gesuchten festnehmen.

Noch vor Ort stellten die Beamten fest, das auch gegen den 22-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Beide Personen wurden daher dem Polizeigewahrsam zugeführt.

(451 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)