Dormagen/​Korschenbroich: Tageswohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei bie­tet Beratungstermine an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen, Korschenbroich (ots) – Bewohner eines Einfamilienhauses an der Leiblstraße in Dormagen-​Horrem hat­ten am Montag (26.11.) unge­be­tene Gäste zu Besuch.

Es gelang den Einbrechern, zwi­schen 10:00 Uhr und 14:45 Uhr, ein Fenster im Erdgeschoss des betrof­fe­nen Hauses zu öff­nen. Anschließend durch­wühl­ten sie in sämt­li­chen Räumen das Mobiliar und ent­ka­men nach ers­ten Erkenntnissen mit Schmuck als Beute.

Am glei­chen Tag (26.11.), im Zeitraum zwi­schen 06:30 Uhr und 19:45 Uhr, hat­ten sich Unbekannte eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Kemperweg in Korschenbroich-​Glehn zum Ziel gemacht. Die Täter bra­chen die Terrassentür der Wohnung auf. Danach durch­such­ten sie Teile des Mobiliars. Dabei fie­len den Einbrechern diverse Schmuckstücke und auch Bargeld in die Hände. Hebelspuren konn­ten von der Polizei gesi­chert wer­den.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen genom­men.

Wie man sich best­mög­lich vor unge­be­te­nem Besuch schützt, erfährt man auf der Internetseite der Polizei (rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw). Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz infor­mie­ren zudem im Rahmen der Kampagne „Riegel vor!”, kos­ten­los zum Thema tech­ni­sche Sicherungen.

Sichern Sie sich einen der begrenz­ten Teilnehmerplätze für die Beratungen an fol­gen­den Terminen:

- Mittwoch, dem 28.11.2018
– Mittwoch, dem 05.12.2018
– Mittwoch, dem 12.12.2018

jeweils um 18:00 Uhr. Eine vor­he­rige Anmeldung für die genann­ten Termine ist zwin­gend erfor­der­lich. (Telefon: 02131 300–0).

(164 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)