Grevenbroich: Feuer in St. Stephanus – Kirchgänger ver­hin­derte Großbrand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Gegen 16 Uhr, am heutigen Montag den 26.11.2018, entdeckte ein Kirchgänger in den Räumlichkeiten von St. Stephanus eine starke Rauchentwicklung zwischen den Kirchenbänken, auch Feuer war zu erkennen.

Die alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur gemeldeten Einsatzstelle aus, musste jedoch glücklicherweise kein größeres Feuer löschen. Mittels Hochleistungslüftern erfolgte die Entrauchung der Innenräume.

Aus bisher unbekannter Ursache hatte sich eine Auflage entzündet und die Flammen ergriffen schon das Holz der Kirchenbank. Nach vorliegenden Informationen ergriff die Person die brennende Auflage und verbrachte diese ins Freie. Ob selbige auch für das ersticken des Feuers verantwortlich ist, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

An mindestens einer Sitzbank entstand Sachschaden. Ob auch die Kirchenräume von Ruß verunreinigt wurden, ist gegenwärtig unbekannt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und eine Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Feuerwehrmeldung hier

Nachfolgende Fotos sind nur für Abonnenten sichtbar.
Hier finden Sie weitere Informationen.

[hide for="!logged"]

[/hide]

Video

(1.249 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)