Kaarst/​Neuss/​Rommerskirchen: Tageswohnungseinbrecher unter­wegs – Polizei bie­tet Beratungstermin an

Kaarst/​Rommerskirchen/​Neuss (ots) – Bewohner eines Einfamilienhauses an der Marie-​Curie-​Straße, im Bereich Kaarst-​West, hat­ten am Donnerstag (22.11.) unge­be­te­nen Besuch.

Es gelang Einbrechern, zwi­schen 13:00 Uhr und 19:30 Uhr, die Terrassentür des betrof­fe­nen Hauses zu öff­nen. Anschließend durch­wühl­ten sie Teile des Mobiliars und ent­ka­men mit Schmuck als Beute.

Am glei­chen Tag, in der Zeit zwi­schen 11:45 Uhr und 18:50 Uhr, dran­gen Einbrecher durch die zuvor auf­ge­he­belte Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Glehner Straße im Ortsteil Büttgen ein. Gestohlen wur­den ein Notebook, eine Ledertasche und ein hoch­wer­ti­ger Kopfhörer.

In Rommerskichen-​Anstel waren unbe­kannte Täter an der Wasserburgstraße aktiv. Dort traf es die Bewohner eines Einfamilienhauses, deren Schlafzimmerfenster auf­ge­he­belt wurde. Die Einbrecher ent­ka­men mit Bargeld und Schmuck. Die Tatzeit lag zwi­schen 14:00 Uhr und 18:45 Uhr, eben­falls am Donnerstag (22.11.).

Auch Neuss blieb nicht ver­schont. In Rosellen, an der Tannenstraße, durch­such­ten Täter ein Einfamilienhaus, nach­dem sie durch das zuvor auf­ge­he­belte Esszimmerfenster ein­ge­drun­gen waren. Ersten Erkenntnissen zufolge geschah der Einbruch im Laufe des Donnerstags (22.11.), in der Zeit von 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr. Art und Umfang der Beute bestand aus Bargeld unter­schied­li­cher Währungen.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet mög­li­che Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Umfeld der beschrie­be­nen Tatorte gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu mel­den.

Die Polizei ist kom­pe­ten­ter und pro­fes­sio­nel­ler Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Wohnungseinbruch. Beim Kommissariat für Kriminalprävention erhal­ten Bürgerinnen und Bürger kos­ten­lose, her­stel­ler­neu­trale Fachberatung zum Thema Sicherheitstechnik. Neben Präventionstipps ist auch eine Analyse von Schwachstellen an der eige­nen Wohnungen /​dem eige­nen Haus mög­lich.

Die nächste Infoveranstaltung im Beratungsraum der Polizei, an der Jülicher Landstraße 178, in Neuss fin­det am Mittwoch, dem 28.11.2018, um 18 Uhr, statt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Voranmeldung unter 02131–300‑0 gebe­ten.

(155 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)