Rhein-​Kreis Neuss: Neuer Fuß- und Radweg: K10 wird ab Montag zwi­schen Barrenstein und Oekoven gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Die Kreisstraße 10 wird ab Montag, 26. November, zwi­schen Grevenbroich-​Barrenstein und Rommerskirchen-​Oekoven für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. 

Das Kreistiefbauamt teilt mit, dass zwi­schen den bei­den Dörfern ein Radweg gebaut wird. Die Bauarbeiten dau­ern vor­aus­sicht­lich – bei gutem Wetter – bis Ende Dezember. Für Autofahrer ist eine Umleitung über die K 31, B 59 und K 26 ein­ge­rich­tet und aus­ge­schil­dert. Anlieger kön­nen wäh­rend der Bauarbeiten wei­ter­hin ihre Häuser errei­chen. Die Busse des ÖPNV fah­ren alle umlie­gen­den Haltestellen an; aller­dings kann es zu Verspätungen kommen.

Bereits vor drei Jahren wurde ein Radweg ent­lang der K 10 in Grevenbroich zwi­schen Noithausen und Barrenstein gebaut. Dieser soll jetzt wei­ter­ge­führt wer­den. Für den neuen, 2,50 Meter brei­ten Radweg, der von der Fahrbahn getrennt ist, wird die Verkehrsführung am Ortseingang Oekoven ver­än­dert: Die Mittelinsel ver­schwin­det; statt­des­sen sol­len Autofahrer durch eine Schwelle in der Fahrbahn das Tempo auto­ma­tisch verringern.
(217 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)