Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet – Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen, Rommerskirchen, Jüchen (ots) – Am Mittwoch (21.11.) ver­zeich­nete die Polizei im Kreisgebiet meh­rere Wohnungseinbrüche. Die Spurenauswertung dau­ert an.

In der Zeit zwi­schen 15:00 Uhr und 21:20 Uhr, hebel­ten Unbekannte die Terrassentür eines Reihenhauses an der August-​Macke-​Straße in Neuss-​Rosellen auf. Anschließend durch­such­ten sie das Mobiliar und ver­schwan­den mit diver­sen Schmuckstücken.

An der Straße „Am Schleyerbusch” in Dormagen-​Nievenheim traf es ein frei­ste­hen­des Einfamilienhaus. Die Einbrecher hebel­ten auch hier die Terrassentür auf, durch­such­ten die Räume und ent­ka­men uner­kannt. Zu ihrer Beute zählte unter ande­rem ein noch ori­gi­nal­ver­pack­ter Fernseher. Die Tatzeit lag zwi­schen 12:00 Uhr und 20:50 Uhr.

Am Alten Wasserwerk” in Rommerskichen-​Vanikum hebel­ten Einbrecher mit mas­si­ver Gewalt im Laufe des Tages, zwi­schen 06:00 Uhr und 16:30 Uhr, das Küchenfenster eines Einfamilienhauses auf. Sie lie­ßen diverse Schmuckstücke, Bargeld und auch Notebooks mitgehen.

Auch Jüchen blieb nicht ver­schont: „Am Lindenweg” mach­ten sich Einbrecher, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, an einem Reihenhaus zu schaf­fen. Im geschil­der­ten Zeitraum dran­gen die Täter in das Haus ein und durch­such­ten sämt­li­che Räume nach Wertsachen. Auf ihrer Diebstour lie­ßen sie einen klei­nen Tresor mit­ge­hen, in dem sich Bargeld befand.

An der Wilhelmstraße ver­such­ten Unbekannte, mit einem Stein die Scheibe eines Reihenhauses ein­zu­schla­gen. Dabei ging ledig­lich der äußere Teil der Doppelverglasung zu Bruch. In das Haus gelang­ten die Täter nicht. Als ein Bewohner, gegen 17:40 Uhr, die beschä­digte Scheibe ent­deckte, infor­mierte er die Polizei. Eine Fahndung nach even­tu­el­len Verdächtigen ver­lief erfolglos.

Das zen­trale Fachkommissariat 14 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegengenommen.

(224 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)