Neuss: CDU prüft höhere Stundenkontingente in den Schulsekretariaten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Die Rückmeldungen der Neusser Grundschulen sind eindeutig. Mit großer Mehrheit kommen sie zum Ergebnis, dass ihre Schulsekretariate in einem zu geringen Umfang besetzt sind, um die wachsenden Verwaltungsaufgaben bewerkstelligen zu können.

„Die bürokratischen Anforderungen an die Schulen steigen und die Eltern wünschen sich erreichbare Ansprechpartner an den Schulen. Dieser Entwicklung wollen wir Rechnung tragen und gleichzeitig die Lehrer von Verwaltungsaufgaben entlasten, damit diese sich auf ihre wichtige pädagogische Arbeit konzentrieren können“, erklärt die schulpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Stephanie Wellens.

Daher wurde die Verwaltung vom Schulausschuss beauftragt, bis zum Finanzausschuss eine Übersicht über den aktuellen Stand der Stundenkontingente an den verschiedenen Schulen vorzulegen.

„Auf Grundlage der Zahlen wollen wir anschließend eine sachlich fundierte Entscheidung über eine mögliche Anhebung der Stundenkontingente treffen“, zeigt Wellens die Beratungsfolge auf.

 

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)