Dormagen: Feuerwehr bei Großbrand in Delrath im Einsatz

Dormagen – Gestern Nacht gegen 22 Uhr wurde die Feuerwehr Dormagen wegen eines Großbrands alar­miert. An der Siemensstraße in Delrath stand eine rund 1.200 Quadratmeter große Lagerhalle in Flammen.

Rauch und Feuerschein waren weit­hin sicht­bar. Etwa 90 Einsatzkräfte konn­ten – durch einen mas­si­ven Löscheinsatz mit meh­re­ren Trupps und Rohren von allen Seiten und mit­tels einer Drehleiter von oben – ver­hin­dern, dass der Brand auf zwei nahe­ge­le­gene Hallen und die angren­zen­den Hochspannungsmasten über­griff.

Aus Sicherheitsgründen wurde die A 57 durch die Polizei in beide Richtungen voll gesperrt. Eine über der Einsatzstelle ver­lau­fende Hochspannungsleitung konnte schnell vom Energieversorger vom Netz genom­men wer­den. Das Brandobjekt wurde durch die evd strom­los geschal­tet und die Gaszufuhr zum Objekt unter­bro­chen.

Kräfte der Feuerwehr Neuss führ­ten mit Messfahrzeugen im umlie­gen­den Gebiet Messungen durch, dabei wur­den keine erhöh­ten Werte fest­ge­stellt. Einsatzkräfte der Feuerwehr Grevenbroich und der Werkfeuerwehr Alu Norf waren eben­falls im Einsatz. Kräfte der Polizei sicher­ten die Zufahrten zum Objekt.

Am Donnerstagmorgen waren noch rund zehn Feuerwehrleute vor Ort, um den Brand voll­stän­dig zu löschen. Wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest. Auch die Brandursache ist bis­lang unklar. Die Polizei ermit­telt.

(207 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)