Jüchen: Tipps zur Handhabung der Biotonne

Jüchen – Immer wieder gehen bei der Gemeinde Beschwerden bezüglich angeblich nicht ordnungsgemäß durchgeführter Leerungen von Biotonnen ein.

Fast immer war jedoch eine falsche Befüllung der Tonnen ausschlaggebend für die Nichtleerung der Gefäße. Um den damit verbundenen Ärgernissen vorzubeugen sollten nachfolgende Tipps beim Befüllen beachtet werden.

Das darf hinein:

  • Rasenschnitt, Laub, Heckenschnitt, Zweige, Äste
  • Blumen, Wildkräuter, Zierpflanzen - ohne Topf
  • Speisereste, Tee-/Kaffeefilter
  • Abfälle von Obst und Gemüse, Schalen von Früchten, Fallobst
  • Eierschalen, Knochen
  • Kleine Papierreste -Papiertaschentücher, Küchenkrepp
  • Kleintierstreu

Das darf nicht hinein:

  • Plastiktüten, auch nicht sogenannte „kompostierbare“ Plastiktüten
  • Kaffeekapseln
  • Asche, Holzkohle, Zigarettenkippen
  • Textilien, Stoffe, Lumpen, Windeln, Staubsaugerbeutel
  • Größere Mengen Papier –verwertbares Altpapier
  • Fäkalien
  • Glas, Steine, Bauschutt, Kehricht

Auch die im Handel angebotenen Bio-Abfallbeutel dürfen trotz des Aufdrucks „100 % kompostierbar“ nicht in die braune Tonne. Aufgrund der kurzen Verarbeitungszeit verrotten diese nur unvollständig.

Deshalb sollte der Kücheneimer mit Papier ausgelegt oder Papiertüten verwendet werden. Wenn man in der Küche nicht auf Plastikmüllbeutel verzichten möchte, so sind diese, nachdem der Inhalt in die braune Tonne entleert wurde, über die graue Restmülltonne zu entsorgen.

Im Winter sind ebenfalls spezielle Dinge bei der Benutzung der Biotonne zu beachten. Je „trockener“ die Abfälle sind, desto höher ist die Chance, dass diese nicht festfrieren. Hierzu sollte man Küchenabfälle in Zeitungspapier, bzw. Papiertüten geben. Der Kompostabfall sollte besonders locker in der Tonne liegen. Wird er hineingepresst, friert er durch den Kontakt leichter an.

Auch sollte die Biotonne an einem möglichst frostgeschützten Ort aufgestellt werden. Wird dies nicht beachtet, so besteht die Gefahr, dass die Tonnen bei der Leerung nicht oder nur teilweise entleert werden. Bei der Leerung versucht das Entsorgungsunternehmen trotzdem die eingefüllten Bioabfälle mit Hilfe der Fahrzeugschüttung locker zu rütteln. Da Kunststoffbehälter bei Frost jedoch leicht Risse bekommen können, ist hier auch eine gewisse Vorsicht geboten.

Fragen zur Entleerung beantwortet die Fa. Schönmackers direkt unter der Tel.-Nr. 0800 / 1 74 74 74.

 

(210 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)