Meerbusch: Gerätehauses in Büderich/​Löschzug Lank-​Latum mit neuem Fahrzeug

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch – Mehr als ein Jahr Zeit hat der Erweiterungsumbau des Gerätehauses in Büderich gedau­ert, am Samstag war der große Tag da, an dem die neuen Räumlichkeiten offi­zi­ell ein­ge­weiht wer­den konn­ten.

Zahlreichen Vertreter aus Rat, Verwaltung, der Kirchen sowie Bürger aus Büderich und natür­lich auch Feuerwehrkräfte aus Meerbusch und dem gesam­ten Rhein-​Kreis Neuss waren der Einladung des Löschzugs Büderich zu einer klei­nen Einweihungsfeier gefolgt. Im die­sem Rahmen konnte der Leiter der Feuerwehr, Herbert Derks, den Schlüssel für das umge­baute Gerätehaus „Auf den Steinen” aus den Händen der Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage in Empfang neh­men, um ihn umge­hend an Andreas Richter, den Löschzugführer des Löschzugs Büderich, wei­ter­zu­ge­ben.

Der Löschzug Büderich freut sich zukünf­tig über ca. 1.000 Quadratmeter mehr Platz, unter ande­rem wurde ein zusätz­li­cher Fahrzeugstellplatz sowie moderne Aufenthalts- und Unterrichtsräume errich­tet. Die Umkleideräume in „Schwarz-​Weiß-​Trennung” ent­spre­chen jetzt dem neu­es­ten Stand der Technik, ebenso wie die moder­ni­sier­ten Sanitäranlagen, die Werkstatt sowie die neuen Flächen für die Jugendfeuerwehr.

Grund zur Freude gab es an die­sem Tag auch für den Löschzug Lank-​Latum, der an die­sem Tag ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) erhal­ten hat. Auch Löschzugführer Klaus Kupp konnte den ent­spre­chen­den Schlüssel in Empfang neh­men. Der Mercedes-​Benz Vito ersetzt im Fuhrpark des Löschzugs ein 17 Jahre altes Vorgängermodell. Das Mannschaftstransportfahrzeug bie­tet 8 Sitzplätze und wird bei Einsätzen und Übungsdiensten vor­ran­gig für den Transport von Mannschaft und Gerät ein­ge­setzt. Darüber hin­aus steht es auch für Fahrten zu Lehrgängen und der Jugendfeuerwehr zur Verfügung. Fotos(3): Ffw Meerbusch

(165 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)