Korschenbroich: Ausstellung im Kulturbahnhof – Odem der Stille

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Künstler Ingo Heintzen macht das Einfache und schein­bar Nebensächliche zum Gegenstand sei­ner Arbeit. Auf Materialien wie Eisen, Blei oder Holz kul­ti­viert und fei­ert er die Vergänglichkeit. 

Mittels der Monochromie haucht er die­sem Thema einen eige­nen Odem ein. Die Vernissage im Kulturbahnhof fin­det am Samstag, 24. November, um 16 Uhr statt. Nach den Grußworten spricht Kurator Robert Jordan ein­füh­rende Worte, es folgt eine Performance durch Marius Ledwig von der Folkwang Universität der Künste.

Die Ausstellung ist bis zum 20. Januar zu den übli­chen Öffnungszeiten des Kulturbahnhofs zu sehen, der Eintritt ist frei.

(35 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)