Kaarst: Vorlesetag – Bürgermeisterin Nienhaus im Café Einblick

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Im Rahmen des bun­des­wei­ten Vorlesetages hat Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus heute Morgen die Geschichten aus „1001 Nacht” vor Kindern und Jugendlichen im Café Einblick vorgelesen. 

An ihrer Seite saß Julius Winkelsträter, ein Kaarster Junge mit Down-​Syndrom, der eben­falls Fabeln aus dem Orient vor­trug. Gespannt folg­ten die Zuhörer den Märchen, die der Legende nach einst von Scheherazade erzählt wur­den, um das Morden des Königs zu been­den. „Die Geschichte waren so span­nend, dass der König 1001 Nacht den Geschichten lauschte und dar­über die geplan­ten Ermordungen vergaß.

Es geht also um die Kraft von Geschichten. Heute Morgen konn­ten wir erle­ben, dass die Geschichten auch Jahrhunderte spä­ter immer noch fes­seln kön­nen”, sagte Nienhaus, die sich ganz bewusst für eine Lesung im Café Einblick ent­schie­den hatte: „Diese Lesung hat Spaß gemacht, und Julius hat seine Geschichten rich­tig gut vorgelesen.”

Foto: Stadt
(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)