Dormagen: Polizei ermit­telt nach Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten und erheb­li­chem Sachschaden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Auf der Kreisstraße 18 (K 18), zwi­schen Mathias-​Giesen-​Straße und Alte Heerstraße, ereig­nete sich am Donnerstag (15.11.), gegen 11:30 Uhr, ein Verkehrsunfall mit vier betei­lig­ten Wagen. 

An der Kreuzung Alte Heerstraße /​Bayer-​Dormagen Tor 14 kam es zum Zusammenstoß der Autos, die zunächst alle auf der K 18 in Richtung Hackenbroich unter­wegs waren. Ein 77-​jähriger Dormagener fuhr den drei Pkw vor ihm auf. Hierbei tru­gen drei Fahrzeuginsassen, so auch der Unfallverursacher, leichte Verletzungen davon. Rettungskräfte küm­mer­ten sich um die medi­zi­ni­sche Versorgung.

Drei Autos waren auf­grund der Unfallschäden nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten durch ein Abschleppunternehmen gebor­gen wer­den. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Angaben von Zeugen zur unsi­che­ren Fahrweise des Seniors deu­te­ten dar­auf hin, dass eine Fahruntauglichkeit durch eine medi­zi­ni­sche Ursache vor­ge­le­gen haben könnte. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dau­ern an.

(408 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)