Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet – Polizei ermit­telt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen, Korschenbroich, Kaarst, Neuss (ots) – Am Dienstag (13.11.) ver­zeich­nete die Polizei im Kreisgebiet meh­rere Wohnungseinbrüche. Die Spurenauswertung dau­ert an.

In der Zeit zwi­schen 17:30 Uhr und 19:20 Uhr, hebel­ten Unbekannte die Balkontüren zweier Erdgeschosswohnungen von benach­bar­ten Mehrfamilienhäusern an der Mainstraße in Dormagen-​Hackenbroich auf. Sie durch­such­ten das Mobiliar und ver­schwan­den anschlie­ßend mit diver­sen Schmuckstücken. An der Koniferenstraße in Dormagen-​Nievenheim traf es ein frei­ste­hen­des Einfamilienhaus. Die Einbrecher hebel­ten ein Fenster auf, durch­such­ten das Obergeschoss und ent­ka­men uner­kannt mit Bargeld. Die Tatzeit lag zwi­schen 08:10 Uhr und 19:30 Uhr.

An der Kastanienstraße in Korschenbroich-​Kleinenbroich hebel­ten Einbrecher im Laufe des Tages, zwi­schen 13:00 Uhr und 21:20 Uhr, das Fenster einer Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses auf. Im Haus durch­such­ten sie Räume nach Wertsachen. Dabei lie­ßen sie diverse Schmuckstücke mit­ge­hen.

In Kaarst, an der Friedensstraße, mach­ten sich Unbekannte in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:45 Uhr, an einem Einfamilienreihenhaus zu schaf­fen. Im geschil­der­ten Zeitraum dran­gen die Täter in das Haus ein und durch­such­ten nahezu alle Räume nach Wertsachen. Was ihnen auf ihrer Diebstour in die Hände fiel, ist noch unbe­kannt.

Auch Neuss blieb nicht ver­schont. Im Ortsteil Gnadental traf es ein Einfamilienhaus an der Tiberiusstraße. Dort hat­ten die Täter, zwi­schen Montagabend (12.11.), 23:00 Uhr und Dienstagmorgen (13.11.), 06:30 Uhr, ein Fenster auf­ge­he­belt und Obst gestoh­len.

Das zen­trale Fachkommissariat 14 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen­ge­nom­men.

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)