Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet – Polizei ermit­telt

Dormagen, Korschenbroich, Kaarst, Neuss (ots) – Am Dienstag (13.11.) ver­zeich­nete die Polizei im Kreisgebiet meh­rere Wohnungseinbrüche. Die Spurenauswertung dau­ert an.

In der Zeit zwi­schen 17:30 Uhr und 19:20 Uhr, hebel­ten Unbekannte die Balkontüren zweier Erdgeschosswohnungen von benach­bar­ten Mehrfamilienhäusern an der Mainstraße in Dormagen-​Hackenbroich auf. Sie durch­such­ten das Mobiliar und ver­schwan­den anschlie­ßend mit diver­sen Schmuckstücken. An der Koniferenstraße in Dormagen-​Nievenheim traf es ein frei­ste­hen­des Einfamilienhaus. Die Einbrecher hebel­ten ein Fenster auf, durch­such­ten das Obergeschoss und ent­ka­men uner­kannt mit Bargeld. Die Tatzeit lag zwi­schen 08:10 Uhr und 19:30 Uhr.

An der Kastanienstraße in Korschenbroich-​Kleinenbroich hebel­ten Einbrecher im Laufe des Tages, zwi­schen 13:00 Uhr und 21:20 Uhr, das Fenster einer Hochparterrewohnung eines Mehrfamilienhauses auf. Im Haus durch­such­ten sie Räume nach Wertsachen. Dabei lie­ßen sie diverse Schmuckstücke mit­ge­hen.

In Kaarst, an der Friedensstraße, mach­ten sich Unbekannte in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:45 Uhr, an einem Einfamilienreihenhaus zu schaf­fen. Im geschil­der­ten Zeitraum dran­gen die Täter in das Haus ein und durch­such­ten nahezu alle Räume nach Wertsachen. Was ihnen auf ihrer Diebstour in die Hände fiel, ist noch unbe­kannt.

Auch Neuss blieb nicht ver­schont. Im Ortsteil Gnadental traf es ein Einfamilienhaus an der Tiberiusstraße. Dort hat­ten die Täter, zwi­schen Montagabend (12.11.), 23:00 Uhr und Dienstagmorgen (13.11.), 06:30 Uhr, ein Fenster auf­ge­he­belt und Obst gestoh­len.

Das zen­trale Fachkommissariat 14 der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen­ge­nom­men.

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)