Kaarst senkt seine Müllgebühren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Kaarster Bürger kön­nen sich freuen. Im kom­men­den Jahr sol­len die Abfallentsorgungs-​Gebühren um rund 6 Prozent sinken. 

Hintergrund sind Gebührensenkungen bei den Mülldeponien im Rhein-​Kreis Neuss. „Diese sin­ken­den Kosten wol­len wir selbst­ver­ständ­lich voll­stän­dig an unsere Bürger wei­ter­ge­ben“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. Erst im August wurde der Stadt durch den „Bund der Steuerzahler“ bestä­tigt, beim Thema Gebühren auch im NRW-​Vergleich sehr weit vorne zu lie­gen; im Rhein-​Kreis Neuss nimmt die Stadt sogar die Spitzenposition ein.

Dies ist uns wich­tig: Wir wol­len den Bürger nur für die Stadt kos­ten­de­ckend und in den Gebühren auf kon­stant nied­ri­gem Niveau belas­ten. In der Diskussion um stei­gende Nebenkosten ist die­ses Thema sowohl für pri­vate Haushalte als auch für Unternehmen von beson­de­rer Bedeutung“, sagt Nienhaus.

(288 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)