Dormagen: Neuer Skatepark ab sofort nutzbar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Der neue Skatepark in Horrem ist ab sofort nutz­bar. Hatte der ursprüng­li­che Zeitplan vor­ge­se­hen, dass die moderne Anlage im Spätsommer eröff­net wird, führ­ten Verzögerungen bei den Bauarbeiten letzt­lich dazu, dass die Geduld der Dormagener Skater auf die Probe gestellt wurde. Zuletzt sorg­ten Erdarbeiten dafür, dass die Anlage noch nicht in Betrieb genom­men wer­den konnte.

Die Sicherheit der Nutzerinnen und Nutzer stand für uns immer im Vordergrund“, sagt Tobias Plaz, der das Projekt beim Sportservice betreut. „Eine schnelle Eröffnung, die zulas­ten die­ser Sicherheit gegan­gen wäre, kam des­halb ein­fach nicht in Frage.“ Die ins­ge­samt rund 160.000 Euro teure Anlage mit Pool, Rails und Rampen sei aber eine rich­tige Attraktion gewor­den, betont Plaz: „Am Ende haben wir eine tolle Anlage für unsere Skater bekommen“.

Auch Bürgermeister Erik Lierenfeld freut sich über die Eröffnung der Anlage. „Ich finde vor allem bemer­kens­wert, dass wir hier zusam­men mit den Skatern Ideen und Konzepte für den Park ent­wi­ckelt und umge­setzt haben. Die Art und Weise, wie die künf­ti­gen Nutzer hier von Anfang an ein­ge­bun­den wur­den, ist für mich zukunfts­wei­send“, so der Bürgermeister.

Foto: Stadt
(191 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)