Dormagen: Bürgermeisterempfang für Sieger der Kinderolympiade

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Bürgermeister Erik Lierenfeld emp­fing Ende Oktober die 19 bes­ten von ins­ge­samt 210 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 33. Kinderolympiade.

Es ist für uns immer ein Highlight, wenn der Bürgermeister sich Zeit für die Ehrung der sieg­rei­chen Sportler nimmt“, sagt Ulrike Wölm vom TSV Bayer Dormagen, der die Kinderolympiade ver­an­stal­tet.

Alle Dormagener Grundschulen waren bei der 33. Auflage ver­tre­ten, die Kinderolympiade erschien die­ses Jahr in neuem Gewand: Statt der tra­di­tio­nel­len drei leicht­ath­le­ti­schen Disziplinen stan­den mit Fechten (Reaktionswand), Handball (Wurfgeschwindigkeitsmessung), Leichtathletik (30m-​Lichtschrankensprint), Schwimmen (30m Rollbrettsprint) und Ringen (Spezialliegestütz) dies­mal gleich fünf olym­pi­sche Sportarten auf dem Programm. Den Abschluss bil­dete eine Biathlonstaffel für deren Sieger ein Wanderpokal aus­ge­setzt ist.

Als beson­de­res Highlight wurde die Olympische Fahne von vier (ehe­ma­li­gen) Dormagener Olympiateilnehmern ins Sportcenter getra­gen. Die Vorstellung von Stephan Thönneßen (Fechten, Seoul 1988), Stephan Güsgen (Schwimmen, Seoul 1988), Björn Otto (Leichtathletik, London 2012) und Laura Mertens (Ringen, Olympische Jugendspiele Singapur 2010) ern­tete gro­ßen Beifall.

Bürgermeister Erik Lierenfeld mit den 19 sieg­rei­chen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Peter Kurowski vom TSV Bayer Dormagen. Foto: Stadt
(124 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.