Neuss: Tag des Dialogs – „Wir sind Neuss – ein­an­der sehen“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – „Wir sind Neuss – ein­an­der sehen“ – Unter die­sem Motto kom­men am Samstag, 10. November 2018, im gan­zen Stadtgebiet Menschen an Dialog-​Tischen zusam­men, um gemein­sam zu diskutieren. 

Die Stadt Neuss bie­tet mit dem „Tag des Dialogs“ Neusserinnen und Neussern unter­schied­li­cher Herkunft die Gelegenheit, sich ken­nen­zu­ler­nen und aus­zu­tau­schen. Den Anfang macht das kleine rote Café, Friedrichstraße 33, von zehn bis zwölf Uhr. Hierhin laden das Deutsche Rote Kreuz und das Integrationsamt der Stadt Neuss ein.

Zeitgleich kom­men die Integrationslotsen in die Cafeteria des Romaneums, Brückstraße 1, zum Dialog-​Tisch. Die Caritassozialdienste laden von elf bis 13 Uhr ins Caritashaus International, Salzstraße 55, ein. Den Abschluss machen von 15 bis 17 Uhr die PuzzleFrauen für Toleranz und Dialog, Krefelderstraße 66, mit dem Raum der Kulturen e.V. und Anke Johanna Scholl von der evan­ge­li­schen Reformationskirchengemeinde.

Die Idee des Dialog-​Tages ist nach den Anschlägen vom 11. September 2001 durch eine Bürgerinitiative aus Rotterdam ent­stan­den. Ziel der Initiative war und ist es, eine inter­kul­tu­relle Dialogkultur ein­zu­üben. Die die Möglichkeit sich gegen­sei­tig ken­nen­zu­ler­nen sol­len gegen­sei­tige Vorurteile abge­baut wer­den. Inzwischen gibt es in den Niederlanden jeweils Anfang November in vie­len Städten Tage des Dialogs als regel­mä­ßige kom­mu­nale Aktivität.

Zur Gemeinschaft der Veranstalter „Tag des Dialogs Neuss“ gehö­ren die Caritassozialdienste Neuss, das Deutsche Rote Kreuz Neuss, Bouchra El Maazi – Sprecherin der Integrationslotsen, das Integrationsamt der Stadt Neuss, die Integrationslotsen der Stadt Neuss, die Puzzle-​Frauen für Toleranz und Dialog e.V., der Raum der Kulturen Neuss e.V. sowie die Pfarrerin Anke Johanna Scholl von der evan­ge­li­schen Reformationskirchengemeinde.

Der Dialogtag leis­tet einen Beitrag für ein fried­li­ches Zusammenleben in Neuss. Die in Neuss auf viel­fäl­tige Weise gelebte Integration soll so erlebt wer­den. Die Initiatoren laden alle Neusserinnen und Neusser herz­lich dazu ein, aktiv am Tag des Dialogs mit­zu­wir­ken und damit eine Dialogkultur im viel­fäl­ti­gen Neuss zu eta­blie­ren. Vorherige Anmeldungen wer­den per E‑Mail an edona.tahiri@stadt.neuss.de ent­ge­gen genommen.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)