Meerbusch: Fragen zur Pubertät ? Elternabend in der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch – Am Montag, 12. November, 18.30 Uhr, bietet die Städtische Beratungsstelle in ihren Räumen an der Hochstraße 3 in Osterath wieder einen Gesprächsabend rund um das Thema "Pubertät" an.

Diplom-Psychologin Claudia Schlicht und Diplom-Sozialpädagogin Ursula Küper klären auf über die Veränderungen und Entwicklungsschritte, die Kinder und Jugendliche in der Pubertät durchlaufen. "Diese Entwicklungsphase ist eine Zeit der körperlichen und seelischen Veränderungen, die von heftigen Auseinandersetzungen und Konflikten begleitet sein kann", so Claudia Schlicht.

Die manchmal schwierige Ablösung von den Eltern und die Suche nach einer neuen Identität stelle für alle Beteiligten eine Herausforderung dar. "Auch für die Eltern kann sich in dieser Phase vieles verändern."

Der Elternabend bietet Raum für Fragen, Austausch mit anderen Eltern, fachlichen Input und Anregungen für eine gute Beziehungsgestaltung in dieser Phase. Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen vorhanden ist, ist eine Anmeldung erforderlich - telefonisch unter der Nummer 02159 / 916-491 oder per E-Mail an beratungsstelle@meerbusch.de.

 

(38 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)