Dormagen: Mann greift Rettungswagenbesatzung an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Am Montag (05.11.), gegen 20:45 Uhr, erhielt die Polizei einen Einsatz zur Neckarstraße in Hackenbroich. Dort waren Rettungssanitäter und ein Notarzt von einem jun­gen Mann ange­grif­fen worden. 

Vor Ort stellte sich her­aus, dass Familienangehörige zunächst einen Rettungswagen ange­for­dert hat­ten, da ein 25-​Jähriger offen­sicht­lich akut ärzt­li­che Hilfe benö­tigte. Als Notarzt und Rettungsdienst den Betroffenen im Treppenhaus medi­zi­nisch ver­sorg­ten, wurde er aggres­siv und schlug nach der Besatzung.

Polizeibeamte, die mitt­ler­weile hin­zu­ge­zo­gen wor­den waren, nah­men den Dormagener mit zur Wache. Ein Arzt ent­nahm eine Blutprobe, da sein Verhalten mög­li­cher­weise mit dem Missbrauch von Drogen im Zusammenhang stand. Das auf­fäl­lige Verhalten des Mannes führte dazu, dass das zustän­dige Ordnungsamt eine Einweisung in eine Fachklinik prüfte. Den 25-​Jährigen erwar­tet nun ein Ermittlungsverfahren.

(1.582 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)