Meerbusch: Fahrradfahrerin weicht Auto aus und ver­letzt sich – Jogger als Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Donnerstagmittag (1.11., Allerheiligen), erstat­tete eine Fahrradfahrerin bei der Polizei eine Anzeige wegen einer Verkehrsunfallflucht. 

Nach eige­nen Angaben war sie gegen 9:45 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Brühler Weg unter­wegs, als ihr ein Auto ent­ge­gen kam. Um einen Zusammenstoß zu ver­mei­den, sei sie aus­ge­wi­chen und mit ihrem Fahrrad gestürzt. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der Wagen setzte sei­nen Weg zunächst fort.

Ein Pärchen, das vom Joggen kam und mit dem Auto unter­wegs war, hielt an und kam der Radlerin zu Hilfe. Personalien die­ser Zeugen sind der Polizei nicht bekannt.

Der Polizei lie­gen Hinweise zum Unfallverursacher vor. Für die wei­te­ren Ermittlungen ist das Pärchen, das vom Joggen kam, von gro­ßer Bedeutung. Die bei­den wer­den um einen Anruf beim Verkehrskommissariat der Polizei in Kaarst gebe­ten (Telefon 02131 3000).

(183 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)