Kaarst: Täter flüch­tet nach Wohnungseinbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Holzbüttgen (ots) – Ohne Beute flüch­tete ein Einbrecher am frü­hen Samstagabend (03.11.). Der Unbekannte hatte gegen 18:15 Uhr die Terrassentür eines Hauses an der Hasselstraße in Kaarst-​Holzbüttgen aufgehebelt. 

Als jedoch der Hund anschlug und ein Wohnungsinhaber nach dem Rechten schauen wollte, flüch­tete der Täter in unbe­kannte Richtung. Zum Verdächtigen liegt keine Beschreibung vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen genommen.

Soll einen ent­deck­ten Einbrecher auf­hal­ten? Vorsicht! Einbrecher wol­len nicht ent­deckt wer­den und ver­mei­den nach Möglichkeit jede Konfrontation. Wenn Sie einen Einbrecher bemer­ken: Stellen Sie sich ihm nicht in den Weg. Verständigen Sie statt­des­sen sofort die Polizei (Notruf 110) und geben Sie eine mög­lichst gute Beschreibung des Täters und sei­nes even­tu­ell ein­ge­setz­ten Fluchtfahrzeugs.

(509 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)