Neuss: Diebestrio auf fri­scher Tat betroffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Grimlinghausen (ots) – In der Samstagnacht (03./04.11.) mel­dete ein auf­merk­sa­mer Zeuge gegen 00:35 Uhr drei ver­däch­tige Personen, die sich an einem Altkleidercontainer auf der Kasterstraße zu schaf­fen machten. 

Umgehend wur­den meh­rere Streifen ent­sandt, die vor Ort einen 31-​Jährigen und eine 38-​Jährige antref­fen konn­ten. Eine 32-​jährige Frau befand sich noch im Kleidercontainer und wei­gerte sich, her­aus­zu­kom­men. Sie war offen­sicht­lich über die Klappe in den Container „gekippt” wor­den, um von dort aus ent­spre­chend Kleidung nach drau­ßen anzugeben.

Da auch gutes Zureden nicht half, wurde die Feuerwehr Neuss im Rahmen der Amtshilfe zur Öffnung des Altkleidercontainers ange­for­dert. Bevor die Feuerwehr jedoch mit schwe­rem Gerät zur Öffnung ansetzte, besann sich die Dame eines Besseren, legte sich in die Klappe und ließ sich wie­der nach drau­ßen befördern.

Hier klick­ten zunächst die Handschellen, bevor sie und ihre Mittäter der Wache zuge­führt wur­den. Alle drei Personen, die in Deutschland woh­nungs­los sind, erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen schwe­rem Diebstahl.

(323 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)