Dormagen: Schwere Stichverletzungen nach Streit zwi­schen zwei Personengruppen – Polizei ermit­telt wegen ver­such­ten Tötungsdelikts – Tatverdächtiger festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Donnerstag, 1. November 2018, 0.05 Uhr – Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung zwi­schen zwei Personengruppen in der Nacht zu Donnerstag in Dormagen-Zons. 

Hierbei wur­den zwei Jugendliche durch Messerstiche schwer ver­letzt. Der Sachverhalt wird der­zeit durch die Staatsanwaltschaft Düsseldorf als ver­such­tes Tötungsdelikt bewer­tet. Eine Mordkommission unter Koordination der Polizei Düsseldorf wurde ein­ge­rich­tet. Im Zuge der Fahndung konn­ten meh­rere Tatverdächtige vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Der Haupttatverdacht rich­tet sich der­zeit gegen einen 15-​jährigen Dormagener.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen kam es um kurz nach Mitternacht zu einem mut­maß­lich ver­ab­re­de­ten Treffen zweier unter­ein­an­der bekann­ten Jugendgruppen im Bereich der Deichstraße in Zons. Ein zunächst ver­ba­ler Streit ent­wi­ckelte sich dann zu einer kör­per­li­chen Auseinandersetzung, in deren Verlauf zwei 16-​Jährige durch Messerstiche der­art schwer ver­letzt wur­den, dass sie noch in der Nacht not­ope­riert wer­den mussten.

Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Ärzte der­zeit nicht mehr. Zwei wei­tere Jugendliche wur­den eben­falls ver­letzt. Im Zuge der Fahndung konn­ten in Tatortnähe drei Tatverdächtige im Alter von 15, 15 und 16 Jahren vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Die Ermittler der umge­hend ein­ge­rich­te­ten Mordkommission gehen der­zeit davon aus, dass die Messerstiche von dem 15 Jahre alten Dormagener aus­ge­führt wur­den. Er soll dem Haftrichter vor­ge­führt wer­den. Die Ermittlungen dau­ern an.

(1.403 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)