Neuss: Täter kamen tags­über – Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor

Neuss (ots) – Am Dienstag (30.10.) ver­zeich­nete die Kriminalpolizei meh­rere Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet Neuss.

In der Zeit zwi­schen 08:00 Uhr und 16:15 Uhr hebel­ten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Neuenberger Straße in Rosellen auf. Zum Diebesgut lie­gen der Polizei bis­lang keine Informationen vor. In Weckhoven hebel­ten Diebe, in der Zeit zwi­schen 09:00 Uhr und 13:00 Uhr, die Kellertür eines Reihenhauses an der Erich-​Klausener-​Straße auf, um in die Räumlichkeiten zu gelan­gen. Mindestens ein Fahrrad und ein Notebook fie­len ihnen in die Hände.

In der Zeit zwi­schen 14:00 Uhr und 22:30 Uhr gelang­ten Unbekannte über den Garten auf den Balkon einer Wohnung an der Helmholtzstraße. Dort hebel­ten die Täter ein Fenster auf und ent­wen­de­ten, nach ers­ten Erkenntnissen, Bargeld. An der Erftstraße schei­terte ein Einbruch an der Wohnungstür, in der Zeit zwi­schen 11:30 Uhr und 18:20 Uhr.

In allen Fällen hat das Kriminalkommissariat 14 die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Gesucht wer­den Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Bereich der genann­ten Tatorte gemacht haben. Wem sind fremde Personen oder Fahrzeuge auf­ge­fal­len, die mög­li­cher­weise Häuser und Grundstücke aus­ge­kund­schaf­tet haben? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

Einbruchsprävention fängt an der eige­nen Haustür an – In der Beratungsstelle an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss, bie­ten die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz Vorträge zum Thema „Einbruchsschutz” an. Sichern Sie sich einen der begrenz­ten Teilnehmerplätze für die Beratung am Mittwoch, dem 07.11.2018, um 18 Uhr. Eine vor­he­rige Anmeldung ist erfor­der­lich. (Telefon: 02131 300–0)

(91 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)