Neuss: Täter kamen tags­über – Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Dienstag (30.10.) ver­zeich­nete die Kriminalpolizei meh­rere Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet Neuss. 

In der Zeit zwi­schen 08:00 Uhr und 16:15 Uhr hebel­ten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Neuenberger Straße in Rosellen auf. Zum Diebesgut lie­gen der Polizei bis­lang keine Informationen vor. In Weckhoven hebel­ten Diebe, in der Zeit zwi­schen 09:00 Uhr und 13:00 Uhr, die Kellertür eines Reihenhauses an der Erich-​Klausener-​Straße auf, um in die Räumlichkeiten zu gelan­gen. Mindestens ein Fahrrad und ein Notebook fie­len ihnen in die Hände.

In der Zeit zwi­schen 14:00 Uhr und 22:30 Uhr gelang­ten Unbekannte über den Garten auf den Balkon einer Wohnung an der Helmholtzstraße. Dort hebel­ten die Täter ein Fenster auf und ent­wen­de­ten, nach ers­ten Erkenntnissen, Bargeld. An der Erftstraße schei­terte ein Einbruch an der Wohnungstür, in der Zeit zwi­schen 11:30 Uhr und 18:20 Uhr.

In allen Fällen hat das Kriminalkommissariat 14 die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Gesucht wer­den Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen im Bereich der genann­ten Tatorte gemacht haben. Wem sind fremde Personen oder Fahrzeuge auf­ge­fal­len, die mög­li­cher­weise Häuser und Grundstücke aus­ge­kund­schaf­tet haben? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

Einbruchsprävention fängt an der eige­nen Haustür an – In der Beratungsstelle an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss, bie­ten die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz Vorträge zum Thema „Einbruchsschutz” an. Sichern Sie sich einen der begrenz­ten Teilnehmerplätze für die Beratung am Mittwoch, dem 07.11.2018, um 18 Uhr. Eine vor­he­rige Anmeldung ist erfor­der­lich. (Telefon: 02131 300–0)

(92 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)